Letztes Feedback

Meta





 

 
 
 
 
Es ist frühs . Es is 2: 41
und der Gedankenfluss in meinem Kopf lässt mich nicht frei .
Ich bin 16 Jahre alt und nicht zufrieden .
War ich jemals zufrieden ?
Soweit ich mich erinnere nur in Momenten in denen ich komplett unfähig zu einer Selbstständigen entscheidung war , und das bedingt durch illegale substanzen . Und selbst da war es nicht vollkommen .
Wenn man bedenkt habe ich alles was man sich wünscht .
Ich habe eine beste Freundin  , der ich mein Leben anvertrauen würde ohne zu zögern . Einen besten Freund . Der mich liebt , vielleicht sogar etwas mehr als er sollte .
Eine Mutter , die in der Erziehung komplett versagt hat und ihre Tochter aufgegeben hat für ihre Liebe , doch mich trotzdem liebt und auch braucht . Einen Vater der mir ein Heim gibt , und verzweifelt versucht seiner Tochter ein anständiges Leben zu ermöglichen , und alles  tut um wieder gutzumachen was er uns angetan hat . einen Bruder den ich liebe , er ist mein Bruder und da für mich , obwohl das nicht immer so war .
Menschen finden sogar ich sei hübschi
ich sei schön und sexy .
Es gibt Menschen die neidisch auf mein Leben sind .
Ich bekomme mehr Geld als jeder meiner Freunde .
Ich habe einen großen Freundeskreis und Menschen schätzen mich  .Ich habe auch schon geliebt . und das mit jeder Körperzelle , ich habe mich der Liebe ganz hingegeben und mich ganz fallen lassen mit der Gewissheit , er fängt mich .
doch das hatt er nicht .
Und somit sind wir bei dem ersten  Knacks in der Fassade .
Ich bin so tief gefallen und so hart aufgeprallt das es mich selbst wundert das ich noch zu irgendetwas fähig bin .
Er ist einfach gegangen . Er hat mich meine Unschuld genommen und ist gegangen . Und er hat alles mitgenommen . Mein ich , er hat mir mein Ich weggenommen .
Ich war ein Jahr lang in einem Tief . Und da bin ich immer noch . 
Wenn ich ihn sehe , was nicht oft passiert . Dann sehe ich ihn nicht einfach . Ich habe seit einem Jahr seine Augen nichtmehr gesehen  . Doch ich weiß immernoch genau wie sie aussehen . Ich kenne jedes seiner Muttermale auf seinem absolut perfekten Körper , ich weiß wie es aussieht wenn er lacht , wenn er weint und wenn er schläft . Ich spüre seine Lippen immernoch und weiß wie er riecht, wie er schmeckt .
Wie es sich anfühlt .
Im zu gehören .
Ganz ihm .
Wenn ich an ihn denke, nachts . Dann denke ich nicht nur , ich spüre ihn , ich spüre seine Arme um meinen Körper und ich rieche seinen Duft , ich  spüre seine Lippen an meinem Nacken und seine Hände in meinen Haaren . Und dann falle ich wieder . 
ich bin ständig an dem selben punkt egal wie weit ich gehe .
Ich schlafe mit anderen Männern und ich küsse andere .
Doch ich spüre immer nur ihn .
 Und sehe sie .
Ich sehe sie immer .
die Frau die mir mein Leben weggenommen hat .
Sie ist einfach gekommen und er ist mit ihr fortgegangen .
sie hatte nicht mein Gesicht . Und sie hatte nicht meine augen .
Sie hatte auch nicht mein lachen , und meine Ausstrahlung .
Sie hatte auch nicht meine Körpchengröße .
Aber sie hatte etwas das ich nicht hatte .
Und sie hatte den Körper .
Den Körper den ich nie hatte .
Ich war nie wirklich dick .
Ich weiß was es heißt  eine 34 zu tragen und sie immernoch locker sitzt , aber ich weiß auch  wie es sich anfühlt nichtmehr in eine 38er Jeans zu passen .
Womit wir bei Punkt nummer 2 wären .
Mein Körper .
Das Kapital der Frau .
Ich verachte meinen Körper .
er war nie gut genug .
Doch er muss . 
auch wenn ich nie wieder etwas essen werde .
Ich will ihren Körper , ich brauch ihren Körper .
Es ist ein unerträgliches Verlangen und ein bedürfnis das mich umbringt . Ich trage Grundsätzlich keine Hosen , da Jeans dich immer dicker aussehen lassen wie eine leggins .
Ich bin nicht dick , das möchte ich nicht sagen.
Bauchspeck habe ich nicht , meine Hüftknochen stehen raus .
Doch ich hasse meine Beine .
Ich hasse eine Oberschenkel und meine Füße .
Ich hasse hasse meine Waden und ich hasse meine Hände .
Ich hasse meine Arme und ich hasse meine Haare .
Ich hasse meine Grübchen .
Ich hasse mich . 3 harte worte .
Aber ich  bin so nicht zufrieden .
Ich weiß das ist weder gut noch normal sich irgendetwas in den Hals zu stecken draußen im Wald um das essen das man eigentlich nicht essen wollte wieder aus dem Bauch zu bekommen , doch ich kann nicht anders . Es ist ein fester Teil meines Lebens geworden .
Ich bin so hasserfüllt , manchmal habe ich sogar selber Angst vor mir. . 
Ich liebe die Gefahr .
Ich finde Drogen sexy .
Ich weiß das ist weder cool , noch gut , doch es ist so .
Ich hasse rauchen , doch rauche selber weed .
Ich hasse es angelogen zu werden , doch ich lüge selber .
Ich klaue .Ich wurde erwischt .
Ich habe 3 Anzeigen.
Ich bin Realschülerin .
meine Zukunft ist mir scheißegal
, irgendjemand regelt das schon  .
Ich liebe Hardcore . Doch noch mehr liebe ich Hardcorer .
Was gibt es heißeres als einen Jungen wie Ash Stymest .
ich hasse Mädchen die sich an vergebene Jungs ranmachen . 
Ich habe mich von einem vergebenen Jungen ficken lassen .
Wiedersprüche wiedersprüche wiedersprüche .
Ich  liebe einen Jungen der vergeben ist .
Ich werde heute betrunken sein .
Ich werde das ganze Wochenende nichts essen .
 
Fakten .
Ich bin vielleicht verkorkst .
Und vielleicht bin ich eines dieser Mädchen die keine Mutter als Tochter haben möchte .
Doch wenigstens weiß ich wie man lebt .
 
 

 
Mein Kopf ist leer .
 
 
 
 
 

30.7.10 03:18

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen